Schlossbereich mit Freiflächen und Parkplatz ca. 1,2 ha; Park- und Gartenanlagen ca. 3 ha; zunächst Rittersitz im Mittelalter und lange Sitz der Familie Gersdorf; seit wenigstens 1383 waren von Gersdorf hier ansässig/ Schlosskomplex bestehend aus: dem Steinstock als Teil einer Wasserburg und ältesten Profanbau der Oberlausitz, Barockschloss von 1764-1766, Renaissancebau; Parkanlage entstand im Zuge des Baus des Barockschlosses; französische Gartenkunst; Laubengang; Kräutergarten/ Schlosskomplex aus Steinstock, Renaissance- und Barockschloss; unweit der Königshainer Berge.